Blut im Urin (Hämaturie) – Ursachen und Behandlung bei Mann und Frau

Blut im Urin
Bild: © VadimGuzhva – fotolia.com

Bei der Hämaturie handelt es sich um eine Blutbeimengung im Urin. Dies kann schmerzlos verlaufen oder mit Schmerzen verbunden sein. Wenn Blut im Urin auftaucht, sollte man immer vom Arzt abklären lassen, welche Ursache diese Blutbeimengung hat. Dabei gibt es harmlose Ursachen und ebenso ernste Erkrankungen, die für Blut im Urin verantwortlich sind.

Ursachen von Blut im Urin

Zunächst wird zwischen zwei Formen der Hämaturie unterschieden:

  • Makro-Hämaturie: Hierbei ist das Blut mit dem bloßen Auge sichtbar
  • Mikro-Hämaturie: Hier wird das Blut im Urin oftmals während einer Routineuntersuchung entdeckt, da es nicht mit dem bloßen Auge sichtbar ist. Unter dem Mikroskop oder mit einem Teststreifen kann das Blut im Urin nachgewiesen werden.

Blut im Urin kann völlig harmlose Ursachen haben. Zum Beispiel kann eine Hämaturie durch eine starke körperliche Belastung entstehen. Manche Speisen färben den Harn rötlich, sodass es wie Blut im Harn aussehen kann. Hinter Blut im Urin können jedoch ebenso ernst zu nehmende Krankheiten stecken. Mögliche Ursachen sind:

  • Blasenentzündung
  • Infekte der Harnwege
  • Nierenentzündung
  • Blasen- oder Nierensteine
  • Nierenbeckenentzündung
  • Blasen- oder Nierenverletzung
  • Verletzung der harnableitenden Organe
  • Bestrahlung
  • Medikamente
  • Gefäßkrankheiten
  • Blutgerinnungs-Störungen
  • Autoimmunkrankheiten
  • Krebs

Blut im Urin beim Mann

Bei Männern kann eine Entzündung der Prostata zu Blut im Urin führen. Besonders junge Männer, die häufig sexuelle Kontakte haben, sind von einer sogenannten Prostatitis betroffen. Wenn zu den typischen Symptomen einer Prostataentzündung Blut im Urin kommt, ist auch die Harnröhre entzündet. Ebenso ist Blut im Urin möglicherweise ein Anzeichen für eine Prostatavergrößerung oder einer Entzündung der Samenblase. Andere mögliche Ursachen, für Blut im Urin können eine Prostatavarizenblutung oder seltener auch Prostatakrebs sein.

Blut im Urin bei der Frau

Neben den oben genannten Ursachen, die für Männer und Frauen gelten, kann Blut im Urin bei der Frau auf eine Endometriose hindeuten. Dann tritt Blut im Urin zusammen mit Zwischenblutungen, Unterbauchschmerzen oder schmerzhafter und stärkerer Menstruation auf. Ebenfalls kann Blut im Urin eine harmlose Ursache haben, wenn der Harn während der Menstruation sozusagen verunreinigt wird. Zudem sind bei Frauen Harnwegsinfekte eine häufige Ursache für Blut im Urin.

Behandlung von Blut im Urin

Wenn Blut im Urin sichtbar ist, sollte immer ein Besuch beim Arzt folgen. Beim Arzt wird zunächst nach der Ernährungsweise und wie oft bereits Blut im Urin vorkam gefragt. Der Patient wird ebenfalls gefragt, ob Schmerzen vorhanden sind oder nicht und ob es in der Familie bereits Diagnosen mit Blut im Urin gab. Es wird eine Urinprobe entnommen, Flanken und Bauch abgetastet und in der Regel folgt eine Ultraschalluntersuchung. Für eine genaue Diagnose sind weitere Untersuchungen notwendig.

Da Blut im Urin unterschiedliche Ursachen haben kann, richtet sich die Behandlung nach der diagnostizierten Ursache.